Rufen Sie uns an! 06507 701707
Rufen Sie uns an! 06507 701707

Kompressionstherapie

Um die Venenfunktion zu unterstützen wird Mithilfe der Kompressionstherapie lokaler Druck auf das venöse Beingefäßsystem ausgeübt. Das führt zu einer Steigerung der Fließgeschwindigkeit des Blutes.

Ziel ist es, durch einen permanenten Druck die venösen Beinvenen zu verengen. Hierdurch wird der Rückfluss des Blutes zum Herzen erhöht, Ödeme werden reduziert und eingelagerte Schlackenstoffe abtransportiert. Wunden können so schneller abheilen und Thrombosen, Besenreisern, Krampfadern und Embolien wird vorgebeugt.

Der Unterschied zwischen Stütz- und Kompressionsstrümpfen liegt darin, dass Stützstrümpfe vorbeugend eingesetzt werden können, Kompressionsstrümpfe werden bei einem bestehenden Venenleiden jedoch verordnet.

Eine Auswahl der von uns angebotenen Hilfsmittel zur Kompressionstherapie

Kompressionsstrümpfe in verschiedenen Längen:
Wadenstrumpf

Schenkelstrumpf
Strumpfhos


Kompressionsstrümpfe in verschiedenen Kompressionsklassen:

  • Kompressionsklasse I
    Prophylaxe von Thrombosen, Beseitigung von schweren, müden Beinen und bei geringem Ödemrisiko
  • Kompressionsklasse II
    nach Krampfaderentfernung und Anschwellung der Beine nach kleineren Wunden oder Geschwüren
  • Kompressionsklasse III
    bei Thrombosen, Venenschwächen nach Thrombosen, ausgeprägtem Ödem-Risiko und Verhärtungen nach chronischen Ödemen
  • Kompressionsklasse IV
    bei Lymphödemen und bei Elephantiasis


Kompressionstrümpfe in verschiedenen Farben

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Sanitätshaus Schichtel